121. Tag / 23 KM / schwierigste Wanderung / Ainhoa

Von der gesamten Strecke war nur am Anfang ein ca. 2 Kilometer langer Aufstieg zu einem Gipfel über 600 Meter Höhe ein Problem. Dieser Teil gehört sicher zu den schwierigsten Wanderungen, die ich in meinem Leben unternommen habe. Der schmale Pfad führte steil bergauf, über viele Felsen die einem immer wieder zum Klettern zwangen. Auf der einen Seite war fast immer ein steiler mehrere hundert Meter tiefer Abgrund. Über zwei Stunden brauchten wir für diesen schwierigen Teil.

Der Rest war zwar im Vergleich zu einem Pilgerweg durchaus anspruchsvoll, aber im Vergleich zu den letzten zwei Tagen und dem Abschnitt heute zum Gipfel, ein Sonntagsspaziergang.

Ainhoa

Schlagwörter:

2 Antworten auf „121. Tag / 23 KM / schwierigste Wanderung / Ainhoa“

    1. Hallo Birgitt, im Gebirge gibt es manchmal solche Abschnitte. Ich habe solche schwierigen Abschnitte auch noch nie auf einem Pilgerweg gesehen. Pilgerweg führen zu Kirchen und Fernwanderwege zu Gipfeln. Hier handelt es sich um eine Wanderung auf einem Fernwanderweg. Mit der nötigen Vorsicht und Trittsicherheit, war aber auch dieser Abschnitt gut zu schaffen. Der Aufwand hat sich definitiv gelohnt. Viele Grüße aus Spanien

Schreibe einen Kommentar